Reisen Schwangau in Allgäu

Wo das Allgäu auf Oberbayern trifft, entfaltet es – im Verein mit den weltberühmten Königsschlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau – seine größte Schönheit.

See more: voyage de ho chi minh à angkor | voyage ninh binh | visa pour le vietnam en ligne | Circuit vietnam cambodge laos 21 jours | voyage sur mesure au vietnam 10 jours

Über 1 Mio. Besucher jährlich zählt man im Schloss Neuschwanstein, womit es das bei weitem meistbesuchte Schloss in Bayern ist (und das einzige, das seinem Eigentümer, dem bayerischen Staat, mehr einbringt als der Unterhalt kostet). Dementsprechend trubelig geht es im Sommerhalbjahr hier zu; wer es einrichten kann, sollte unbedingt die anderen Zeiten des Jahres nützen. Die allermeisten Besucher sind Tagesausflügler, viele aus Japan und den USA. Von der Bekanntheit profitiert auch der heilklimatische Luftkurort Schwangau in der Nähe von ►Füssen. Dabei hätte er »Nachhilfe« kaum nö¬tig: Vor den Ammergauer Alpen am Forggensee gelegen, bietet er alle Möglichkeiten für einen abwechslungsreichen Urlaub in denkbar schönster Landschaft (halong bucht). Im Winter sind die 4,2 km lange Abfahrt vom Tegelberg und die nachts beleuchtete Rundloipe besondere Attraktionen. In Schwangau sollte man einmal auf die überwiegend aus dem 17. Jh. stammenden Laubenhäuser achten, deren Ursprung man in einem Haustyp des Bregenzerwalds vermutet.

Schwangau in Allgaeu
Ein großartiges Bild vor der Kulisse der Berge und der Königsschlösser: Nordöstlich außerhalb Schwangau steht auf freiem Feld die Wallfahrtskirche St. Coloman, eine der schönsten frühbarocken Kirchen Bayerns (►Foto S. 134/ 135). Coloman war ein irischer Pilger auf dem Weg nach Jerusalem, der im Jahr 1012 bei Wien gefoltert und ermordet wurde. Als Schutzheiliger für das Vieh und gegen diverse Gefahren wird er in Schwangau seit dem 14. Jh. verehrt; am 2. Sonntag im Oktober – am 13.10.1014 wurden seine Gebeine in Melk beigesetzt – findet hier eine Wallfahrt mit einer großen Reiterprozession statt. Die Kirche, erbaut 1673-1678, ist mit ihrem prachtvollen weißen Stuck und den rot-weißen Stuckmarmoraltären das Werk von Johann Schmuzer (1642-1701), der in Wessobrunn den berühmten Tassilosaal schuf. Aus der gotischen Vorgängerkirche stammen hervorragende Schnitzfiguren (um 1510), Coloman, Apollonia und eine Muttergottes, die Plans Kels d. Ä. zugeschrieben werden. Zugänglich ist die Kirche von etwa 25. Mai bis zum Colomansfest tägl. ca. 14.30- 16.30 Uhr, Führungen Do. 15.00 Uhr, im Winter Führungen für Gruppen unter Tel. 0 83 62 / 82 07.
Von besonderem Reiz ist der von Wald umgebene blaugrüne, 59 m liefe Alpsee (nicht verwechseln mit dem Alpsee bei Immenstadt) – eindrucksvoller Hintergrund für Schloss Hohenschwangau – am Fuß des schroffen Pilgerschrofens (1760 m). Man kann ihn umwandern und in der nostalgischen Badeanstalt (halong tours) baden, allerdings ist das Wasser immer sehr frisch. Der benachbarte Schwansee bezaubert mit der Idylle eines englischen Parks – tatsächlich geht er auf landschaftsgestalterische Bemühungen König Maximilians ab 1838 zurück. Auch hier gibt es ein schönes Bad. Der wärmere Bannwaldsee nördlich von Schwangau ist Naturschutzgebiet mit Freibädern und Campingplatz, der Forggensee (►Füssen) das große Freizeit- und Wasser-sportrevier. Wohltuendes Wasser in jeder Form kann man auch in der Königlichen Kristall-Therme Schwangau genießen.

Sehen Sie mehr: rundreise vietnam kambodscha | mekong kreuzfahrt
Auf den Tegelherg (2087 m), Teil des Naturschutzgebiets Ammer- gebirge, führt von Schwangau eine Kabinenbahn. Bei der Talstation wurden Reste einer römischen Villa mit Badehaus freigelegt, außerdem endet hier eine Sommerrodelbahn. Am schönsten ist der klassische Weg auf den Tegelberg: durch die Pöllatschlucht zur Marien- brücke, die die Schlucht in 92 m Höhe überspannt und einen atemberaubenden Blick auf Schloss Neuschwanstein gewährt (in der Nähe liegt der Aussichtspunkt »Jugend« mit fantastischem Ausblick); dann weiter über den Grat zur Bergstation (insgesamt ca. 3 Std.). Sehr schön ist auch der Gang von der Marienbrücke zum ehemaligen königlichen Jagdhaus Bleckenau (ca. 1 Std.), das als Jausenstation bekannt und beliebt ist (im Winter ist die Straße eine Rodelbahn). Gegebenenfalls kann man mit dem geländegängigen Unimog-Bus nach Hohenschwangau zurückfahren. Ein Leckerbissen für trittsichere und schwindelfreie Bergwanderer ist der Säuling (2047 m), der weit- hin sichtbare, markante »Hausberg« der Königsschlösser: Von der oberen (älteren) Straße zur Bleckenau hinauf zur unbewirtschafteten Wildsulzhütte, dann östlich auf einem Klettersteig zum Gipfel; Abstieg entlang der Südseite des Pilgerschrofens (mit Rast oder Übernachtung im Säulinghaus) und wieder zur Wildsulzhütte. Gehzeit von Schwangau und zurück 6-7 Stunden.
AUSKUNFT
Tourist Information Münchener Str. 2 87645 Schwangau Tel. (0 83 62) 8198-0 www.schwangau.de www.hohenschwangau.de
SCHLÖSSER
Öffnungszeiten für Hohenschwangau und Neuschwanstein: April-Sept. 9.00-18.00, Okt.-März 10.00-16.00 Uhr. Kassenzeiten für Neuschwanstein April-Sept. 8.00-17.00, Okt.-März 9.00-15.00 Uhr; für Hohenschwangau 0.30 Std. länger. Karten für beide Schlösser nur im Ticket-Center im Ort Hohenschwangau. Karten können telefonisch und über Internet reserviert werden.
Ticketcenter
Alpseestr. 12, 87645 Hohenschwangau Tel. (0 83 62) 9 30 83-0 www.neuschwanstein.de
FESTE UND EVENTS
Mai-Sept.: Mo. 20.00 Uhr Alphornblasen am Alpsee. An Fronleichnam Prozession bei St. Coloman. 2. Okt.- So.: Colomansfest mit Pferdeprozession. Mitte-Ende Sept.: Konzerte im Schloss Neuschwanstein (Karten werden nur an einem Tag Anfang Februar verkauft, Informationen Tel. 0 83 62 / 81 98-31, www.schwangau.de).
ESSEN
► Preiswert / Erschwinglich
Drehhütte
östl. Schwangau (von B 17 beschildert) Tel. (0 83 62) 85 85 Im Kesselgraben am Tegelberg gelegener Stützpunkt für Wanderer und Rodler. Gemütliches Holzhaus, bekannt für gute Wildgerichte.
ÜBERNACHTEN
Komfortabel / Luxus
Schlosshotel Lisi & Jägerhaus
Hohenschwangau Neuschwansteinstr. 1-3 Tel. (0 83 62) 88 70 Mehr oder weniger königlich wohnt man direkt unterhalb der Schlösser im »Lisi« (besonders schön die Eckzimmer) oder in der etwas teureren und privateren »Villa Jägerhaus«. Vorzügliches Restaurant im Lisi.
Rübezahl
Schwangau-Horn, Am Ehberg 31 Tel. (0 83 62) 88 88 www.hotel-ruebezahl.com Zwei moderne, etwas überdekoriert im Alpinstil gestaltete Häuser, mit unbezahlbarem Blick auf die Schlösser. Feine Regionalküche, großes Wellness-Angebot mit Therme.
Komfortabel
Lippergütl
Illasbergstr. 2187642 Halblech-Berghof
Tel. (0 83 68) 94 04 29
Renate und Colin Jackson haben ein altes Haus mustergültig restauriert: ein romantisches Bed & Breakfast nach bester britischer Art, mit stilvoller Bibliothek und Garten. Schön und ruhig in kleinem Dorf ca. 5 km nordöstlich von Schwangau gelegen.
Günstig
Hotelpension Neuschwanstein
Schwangau, Geblerweg. 2 Tel. (0 83 62) 82 09 www.hotelneuschwanstein.de Im Ort, dennoch ruhig gelegener familiärer Gasthof mit freundlichen Zimmern. Freier Blick auf Neuschwanstein, vom Balkon und vom Wintergarten, in dem man frühstückt.

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply